Schrift kleiner Schrift größer

 

Termine

Termine:

19.07.2018, 19:00 Uhr KohnenPLUS mit Verena Bentele, Mod.:R.Greiner, und mit: A.Ganssmüller-M., C.Kern, Kupferhaus Planegg

Alle Termine

 

WAHLEN 2017/2013

Bundestagswahl 2017 : Gräfelfing SPD -6,4% auf 11,2%,  Wahlbeteiligung 87%        

DANK AN DIE TREU GEBLIEBENEN WÄHLER !

Bundestagswahl 2017 in Gräfelfing u. Landkreis                                                                 Landtagswahl 2013 Gemeinden im Lkrs. München-Süd :              Gräfelfing SPD + 7,5% !

Kommunalwahl 2014 Gräfelfing SPD + 0,8 % ;

Europawahl 2014         Gräfelfing SPD + 9,1 %!

 

Ortsumfahrung St 2063neu klar abgelehnt !

Bürgerentscheid 21.4.2013 Ergebnisse

 

Ich möchte spenden.

Spendenkonto des Ortsvereins :

DE14702501500050298371    (Kreissparkasse M-STA-EBE)

 

 

 

 

 

Herzlich willkommen bei der SPD Gräfelfing-Lochham - Unser Motto : "Für die S o z i a l e Gartenstadt !"

Natascha K O H N E N (Neubiberg) SPD-Spitzenkandidatin für die Landtagswahl Bayern 2018

Der SPD-Ortsverein Gräfelfing-Lochham begrüßt sie ganz herzlich auf unserer Homepage!  Hier finden Sie alles Wissenswerte über unseren Ortsverein und über bevorstehende Termine.

Vorsitzender des Ortsvereins: Dieter Horch                 Dieter.Horch(at)t-online.de , Tel. 882323       
Stellv. Vorsitzende: Anette Kitzmann-Waterloo            anettekitzmann(at)gmail.com ,  Tel.  89890624
SPD-Fraktionsvorsitzender im Gemeinderat:   Michael Langer   C-M-Langer(at)gmx.de,   Tel. 89800640
Gemeinderat: Franz Lang             ir.lang(at)gmx.de                  Tel. 852670
Gemeinderat: Ralf Brandtner       Info.Brandtner(at)gmx.de     Tel. 503007
 
 

Kommunalpolitik1 A-Blamage für Bürgermeisterin Wüst / Das gab es in Gräfelfing noch nie !

Die etwa 150 Bürger, die trotz schlechten Wetters am 16.5. in die KHG-Mehrzweckhalle gekommen waren, ließen sich das ausgesprochen autoritäre Auftreten der Bürgermeisterin nicht gefallen. Die Bgm. ‚erlaubte‘ nur gehbehinderten Bürgern auf ein paar Stühlen zu sitzen, wer sich selber Stühle besorgte, wurde von ihr persönlich gemaßregelt ! Alle anderen sollten 2 Stunden im Stehen verbringen. Zu Beginn des Fragenteils weigerte sich die Bürgermeisterin sogar, das – einzige – Mikrofon an die ersten Fragensteller weiterzugeben.

Daß aus der Info-Veranstaltung eine z.T. emotional geladene Protestveranstaltung wurde, hat sich die Bürgermeisterin allerdings selbst zuzuschreiben, denn die Anlässe für harte Kritik und Protest kamen von ihr selbst mit der Vorlage der gartenstadt-widrigen Planungen für die Erweiterung der Heitmeiersiedlung und der sog. Entlastungsstraße.

Die Forderungen der SPD zu den Themen 'Wohnen' und 'Verkehr' finden Sie als Flugblatt unter Downloads (rechte Spalte, Aktuelles 2018).

 

Veröffentlicht am 19.05.2018

 

Verkehrsog. Entlastungsstraße mißachtet Bürgerwillen

Die Gräfelfinger SPD ist entsetzt über die Entscheidung der Mehrheit im Gemeinderat, östlich des Gewerbegebiets nun doch eine Ortsumgehungsstraße mit gravierenden Eingriffen in die Natur (Bannwald !) bauen zu wollen. Dies ist ein klarer Verstoß gegen den Willen der Gräfelfingerinnen und Gräfelfinger beim Bürgerentscheid vom 21.April 2013, als sich eine Zweidrittelmehrheit (bei hoher Wahlbeteiligung) gegen eine solche Straße aussprach. Die Umbenennung in 'Entlastungsstraße' kann nicht darüber hinwegtäuschen, daß es sich um nichts anderes handelt als eine Schmalspurversion der damaligen MEGA-Variante, eine 'Ortsumfahrung light'. Besonders bezeichnend dabei ist die Kurswende von IGG und den Grünen, die 2013 - zusammen mit SPD und FDP im Rahmen einer Vierer-Koalition (!) - noch hinter dem Bürgerentscheid standen.

(Pressemitteilung in voller Länge unter 'Mehr')

P.S. Die Grünen sind aktuell dabei, ihre Kurswende rückgängig zu machen.

 

 

Veröffentlicht am 08.02.2018

 

VerkehrStau auf der Pasingerstraße wird endlich überprüft ... auf Antrag der SPD

Fast ein Dreivierteljahr hat es gedauert, bis sich die Gemeindeverwaltung des SPD-Antrags auf Bekämpfung des Staus auf der Pasingerstraße annimmt. Ist doch für jeden aufmerksamen Beobachter des täglichen Rückstaus auf und vor der Autobahnbrücke (oft zurück bis zur Lohenstraße) dessen Hauptursache klar : die viel zu kurze Links-Abbiegespur auf die A96 in Richtung Germering. Der Verkehr in Richtung Pasing wird dadurch im Berufsverkehr blockiert, mit der Folge langer Rückstaus. So bleibt zu hoffen, daß es nicht wieder ein Dreivierteljahr dauert, bis das Straßenbauamt mit ein paar Pinselstrichen diese Abbiegespur bereits auf der Südseite der AB-Brücke beginnen läßt. Der Stau würde sich dadurch mit Sicherheit weitgehend auflösen, für Kosten von kaum mehr als 100€ !.                                                                                 (Großbild unter 'Mehr')

 

Veröffentlicht am 21.12.2017

 

KommunalpolitikFlächenversiegelung am Gräfelfinger Ortsrand empört SPD und Bürger -Verdreifachung der Heitmeiersiedlung!

Ein derart massives Bauprojekt hat es in Gräfelfing schon lange nicht mehr gegeben: die kleine Heitmeiersiedlung, wo heute 400 Menschen leben, soll auf einen Schlag um mehr als das Dreifache auf 1300 Bewohner wachsen. Wo heute noch Ackerland und Naherholungsraum ist, sollen 27 bis zu vier Geschosse hohe Gebäude entstehen. Mit den insgesamt 250 neuen Wohnungen würde sich für die Heitmeiersiedlung alles um den Faktor 3 erhöhen: Die Zahl der Bewohner, der Autoverkehr mit allen Problemen, genauso wie die abseitige Lage jenseits der Autobahn dann für noch mehr Bürger. Das hat mit 'Gartenstadt' bestimmt nichts mehr zu tun - und mit Natur- und Sozialverträglichkeit genauso wenig. Die Umwidmung dieses Grüngürtels in einen gemeindeübergreifenden Landschaftspark Gräfelfing-Pasing-Hadern würde einer ‚Gartenstadt‘ viel besser – und ehrlicher - zu Gesicht stehen als Flächenversiegelung in Massivbauweise.   (Volltext mit Großbild unter 'Mehr', Präsentationsdokument des Projektes unter 'Downloads').    

 

Veröffentlicht am 13.12.2017

 

KommunalpolitikSPD fordert kostenloses Busfahren im Gemeindegebiet für Ortsansässige

Der hausgemachte innerörtliche Verkehr wird mehr und mehr zu einer Belastung für die Bevölkerung. Mit dem Ziel, die Autofahrten im Ortsgebiet (mit der zusätzlich störenden Parkplatzsuche) zu reduzieren, muß der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) noch attraktiver gestaltet werden. Die kostenlose Benutzung der im Ort verkehrenden Buslinien (160, 258, 267, 268, ab Dez.2018 auch 259) wäre ein wichtiger Schritt zur Erreichung dieser Ziele. Da auch in Planegg derartige Planungen verfolgt werden, würde ein koordiniertes Vorgehen mit der Nachbargemeinde die Wirksamkeit dieser Maßnahme verstärken. 

 

Veröffentlicht am 22.10.2017

 

KommunalpolitikSPD fordert die 'S o z i a l e Gartenstadt'

Im gut besetzten Bürgerhaus eröffnete die SPD die öffentliche Diskussion des Würmtaler Planungskonzeptes (ROEK), das seit seiner Fertigstellung im April 2014 noch nirgends vorgestellt wurde (s. SZ v. 14.7.2015: http://www.sueddeutsche.de/muenchen/graefelfing-land-lust-1.2563606 ). Daraus leitet die SPD die Forderung nach einer 'sozialen Gartenstadt'  ab , mit den folgenden Leitlinien :  (s. Präsentation unter 'Downloads')

  • nachbarschaftlicher Solidarbeitrag Gräfelfings bei der Siedlungsentwicklung  im Würmtal (statt Abschottung hinter den Gemeindegrenzen)
  • Gartenstadt-gemäße Innenentwicklung statt Ausdehnung der Wohn- u. Gewerbegebiete nach außen 
  • Gartenstadt-verträgliche Nachverdichtung mit Schwerpunkt auf der Schaffung bezahlbarer Wohnungen
  • Gartenstadt auch im unbebauten Außenbereich; daher 'Landschaftspark Gräfelfing-Pasing-Hadern'.

Die Gartenstadt darf kein Selbstzweck sein, sondern muß ....... (s. 'Mehr')

 

Veröffentlicht am 09.07.2015

 

RSS-Nachrichtenticker